Bargeldverbot: Ein weiterer Schritt ist gemacht!

Geht es nach EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen wird es bald keine 1- und 2-Cent-Stücke mehr geben.

Die Abschaffung des Kupfergeldes soll das Leben der Bürger in der EU einfacher machen. Die „Nachteile und Herausforderungen, die mit der Benutzung verbunden sind“ betreffen jedoch weniger die Bürger, sondern eher Vater Staat. Die Herstellungskosten für 1- und 2-Cent-Stücke sowie die Transportkosten seien zu hoch.


Freiheit durch Gold: Sklavenaufstand im Weltreich der Papiergeldkönige

Auf eine Anfrage der Grünen nach den tatsächlichen Kosten gab das Bundesfinanzministerium an, dass eine 1-Cent-Münze in der Herstellung teurer sei als ihr Nennwert. Ein Betrag wurde mit Hinweis auf das Geschäftsgeheimnis der Prägeanstalten allerdings nicht genannt.

Pläne zur Umsetzung liegen auch schon in den Schubladen der EU. Bei einer Barzahlung soll auf die nächsten fünf Cent auf- beziehungsweise abgerundet werden. Kaufsummen, die auf ein, zwei, sechs oder sieben Cent enden, werden abgerundet. Kaufsummen, die auf drei, vier, acht oder …. weiterlesen

Quelle: Sicheres Geld

320x50 Produktfeature Silber
Jetzt bei GoldSilberShop.de Edelmetalle und Diamanten kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*