Abschiebung von IS-Anhängern nach Deutschland – CDU-Innenexperte warnt vor übertriebener Reaktion

Die Türkei hat ihre Drohungen umgesetzt und damit begonnen, deutschstämmige mutmaßliche IS-Anhänger nach Deutschland abzuschieben. Am Donnerstag wird eine Familie eintreffen. Haftbefehle lägen hierzulande nicht vor. Der CDU-Innenexperte Schuster warnte aber vor Hysterie.

Die türkische Innenminister Süleyman Soylu hatte gewarnt, die Türkei sei kein Hotel für IS-Anhänger. Ausländische IS-Gefangene sollten auch wieder in ihre Heimat zurück, darunter auch nach Deutschland. Der deutsche Außenminister Heiko Maas verwies darauf, dass zunächst geprüft werden müsse, ob es sich auch um deutsche Staatsbürger handele, zudem bräuchte Deutschland Informationen und Beweise zu deren IS-Zugehörigkeit und zu möglichen Verbrechen, um sie vor Gericht bringen zu können.

320x50 Produktfeature Silber
Jetzt bei GoldSilberShop.de Edelmetalle und Diamanten kaufen

Diese Woche schiebt die Türkei zehn Personen nach Deutschland ab. Haftbefehle gegen diese Personen gibt es in Deutschland bislang nicht. Neben mutmaßlichen IS-Kämpfern befinden sich unter den Abgeschobenen auch Ehefrauen und Kinder.

Ein Drittel von insgesamt etwa 1.050 Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die sich der Terrororganisation IS in Syrien oder …. weiterlesen

Quelle: RT deutsch


Weltsystemcrash: Krisen, Unruhen und die Geburt einer neuen Weltordnung

Der Tod von IS-Führer Abu Bakr al-Bagdadi erhöht die Terrorgefahr in Deutschland

Der Tod des IS-Anführers Abu Bakr al-Bagdadi dürfte die Rachegelüste der Anhänger der Terrororganisation geweckt haben. Die deutschen Behörden halten die Gefährdungslage schon wegen des türkischen Vorgehens gegen die Kurden in Syrien für hoch.
Einige deutsche IS-Anhängerinnen haben die türkische Offensive im Nordosten von Syrien bereits vor einigen Tagen zur Flucht in Richtung Türkei genutzt.

Der größte Crash aller Zeiten: Wirtschaft, Politik, Gesellschaft. Wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können

Ob die instabile Lage in dem Gebiet demnächst noch weiteren Mitgliedern der Terrormiliz „Islamischer Staat“ die Möglichkeit bieten wird, die bislang von kurdischen Kräften bewachten Haftanstalten und Lager zu verlassen, ist offen. Fest steht nur: von diesen Menschen, die Kämpfe und Greueltaten miterlebt haben, könnte im Falle einer unbemerkten Rückkehr nach Deutschland eine nicht unerhebliche Gefahr ausgehen.

Der Präsident des BND warnt vor ferngesteuerten Anschlägen

Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Bruno Kahl, stellte …. weiterlesen

320x50 Produktfeature Silber
Jetzt bei GoldSilberShop.de Edelmetalle und Diamanten kaufen

Quelle: web.de