Kronprinzessin Mette-Marit bereut Kontakt zu Epstein

Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit bereut, dass sie sich mehrfach mit US-Milliardär Jeffrey Epstein getroffen hat. Das ließ sie per Statement mitteilen.


Freiheit durch Gold: Sklavenaufstand im Weltreich der Papiergeldkönige

Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit bedauert ihre Verbindung zum mutmaßlichen Sexverbrecher Jeffrey Epstein. Das gab das Königshaus jetzt in einem Statement bekannt. Die norwegische Tageszeitung „Dagens Næringsliv“ hatte zuvor berichtet, dass die 46-Jährige den US-Milliardär mehrfach getroffen habe. Epstein wurde im August leblos in seiner Zelle in Untersuchungshaft aufgefunden. Ihm wurde sexueller Missbrauch und …. weiterlesen

Quelle: t-online.de

320x50 Produktfeature Silber
Jetzt bei GoldSilberShop.de Edelmetalle und Diamanten kaufen

Private E-Mails belasten ihn: Neue brisante Vorwürfe gegen Prinz Andrew

Beim tiefen Fall des britischen Prinz Andrew (59) scheint der Boden noch lange nicht erreicht zu sein. Nachdem sein Name in Verbindung mit dem Missbrauchsskandal um Jeffrey Epstein (1953-2019) gebracht wurde, erheben britische Medien nun gänzlich neue Vorwürfe gegen den verlorenen Lieblingssohn der Queen.


Freiheit durch Gold: Sklavenaufstand im Weltreich der Papiergeldkönige

In einem ausführlichen, vermeintlichen Enthüllungsartikel der Zeitung „The Mail on Sunday“ wird behauptet, dass der Royal seinen Status als Sonderbotschafter der britischen Wirtschaft schamlos ausgenutzt habe, um Freunden wirtschaftliche Vorteile zu verschaffen und Geldwäsche zu betreiben.

Ein befreundeter Multimillionär soll Berichten zufolge eine Bank für Superreiche in der Steueroase Luxemburg betreiben. Eine Bank, der Andrew heimlich zugespielt habe, während er …. weiterlesen

Quelle: focus.de

320x50 Produktfeature Silber
Jetzt bei GoldSilberShop.de Edelmetalle und Diamanten kaufen

Prinz Andrew zeigt sich reuig – und ahnungslos

Der zweitälteste Sohn der britischen Königin war ein Freund des Sexualstraftäters Jeffrey Epstein – und hat sich nun erstmals dazu geäußert. Prinz Andrews Urteil über sich selbst: „Enttäuschend.“

Prinz Andrew bereut eigenen Angaben zufolge den Aufenthalt bei dem mittlerweile verstorbenen Sexualstraftäter Jeffrey Epstein. In einem am Freitag veröffentlichten Auszug aus einem BBC-Interview sagte der 59-Jährige, sein Verweilen bei Epstein sei „für ein Mitglied der Königlichen Familie nicht geziemend“ und „enttäuschend“.

320x50 Produktfeature Silber
Jetzt bei GoldSilberShop.de Edelmetalle und Diamanten kaufen

Der US-Multimillionär Epstein hatte sich Anfang August in einem Gefängnis in Manhattan das Leben genommen. Dem bereits als Sexualstraftäter verurteilten Immobilienmogul wurde vorgeworfen, minderjährige Mädchen zur Prostitution gezwungen zu haben.

Prinz Andrew war einer von vielen prominenten Freunden Epsteins und steht deswegen in der Kritik. Immer wieder waren Aufnahmen aufgetaucht, die Andrew mit Epstein oder …. weiterlesen

Quelle: spiegel.de


Weltsystemcrash: Krisen, Unruhen und die Geburt einer neuen Weltordnung