Prinz Andrew zeigt sich reuig – und ahnungslos

Der zweitälteste Sohn der britischen Königin war ein Freund des Sexualstraftäters Jeffrey Epstein – und hat sich nun erstmals dazu geäußert. Prinz Andrews Urteil über sich selbst: „Enttäuschend.“

Prinz Andrew bereut eigenen Angaben zufolge den Aufenthalt bei dem mittlerweile verstorbenen Sexualstraftäter Jeffrey Epstein. In einem am Freitag veröffentlichten Auszug aus einem BBC-Interview sagte der 59-Jährige, sein Verweilen bei Epstein sei „für ein Mitglied der Königlichen Familie nicht geziemend“ und „enttäuschend“.

320x50 Produktfeature Silber
Jetzt bei GoldSilberShop.de Edelmetalle und Diamanten kaufen

Der US-Multimillionär Epstein hatte sich Anfang August in einem Gefängnis in Manhattan das Leben genommen. Dem bereits als Sexualstraftäter verurteilten Immobilienmogul wurde vorgeworfen, minderjährige Mädchen zur Prostitution gezwungen zu haben.

Prinz Andrew war einer von vielen prominenten Freunden Epsteins und steht deswegen in der Kritik. Immer wieder waren Aufnahmen aufgetaucht, die Andrew mit Epstein oder …. weiterlesen

Quelle: spiegel.de


Weltsystemcrash: Krisen, Unruhen und die Geburt einer neuen Weltordnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*